14. ZfTM-Workshop

"Neue Netze, Dienste und Endgeräte für das Telekommunikationsgeschäft – Schlüsseltrend im deutschen Markt"

Hier möchten wir Ihnen gerne die Referenten unseres 14. ZfTM-Workshops kurz vorstellen:

Univ.-Prof. Dr. Torsten J. Gerpott

Prof. Gerpott leitet seit April 1994 den Lehrstuhl Unternehmens- und Technologiemanagement, Schwerpunkt Telekommunikationswirtschaft an der Mercator School of Management der Universität Duisburg-Essen. Zudem war er im Juli 1996 Mitbegründer der Dialog Consult GmbH, einem Beratungsunternehmen, das vor allem TK-Netzbetreiber und große TK-Anwender bei strategischen und operativen Planungsentscheidungen unterstützt. Vor seiner Berufung auf einen Universitätslehrstuhl arbeitete Prof. Gerpott sechs Jahre für eine US-amerikanische Top-Management-Consulting-Firma. Insgesamt verfügt er somit über fast 20 Jahre Beratungserfahrung im TK-Sektor und hat über 15 Jahre wissenschaftliche Expertise in diesem Bereich gesammelt. Prof. Gerpott ist seit 1998 Mitglied des Wissenschaftlichen Arbeitskreises Regulierung der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen. Zudem nimmt er Aufsichtsrats(vorsitz)mandate in mehreren Unternehmen der Telekommunikationswirtschaft wahr. Er hat rund 360 deutsch- und englischsprachige Aufsätze und Monographien veröffentlicht und mehr als 300 Vorträge auf nationalen sowie internationalen Konferenzen primär zu Themen mit Bezug zur Telekommunikation gehalten.


Friedhelm Dommermuth

Nach seinem Examen zum Diplom-Volkswirt begann Friedhelm Dommermuth 1984 seine berufliche Laufbahn als Prüfungsassistent bei einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. In den darauf folgenden Jahren war er als Referent im Bundesministerium für Wirtschaft, bei der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der OECD und im Bundesministerium für Post und Telekommunikation tätig. Von 1995 bis 1997 hatte Friedhelm Dommermuth das Amt eines Referatsleiters im Bundesministerium für Post und Telekommunikation inne und war in dieser Zeit für die Bereiche „Regulierung von Monopol- und Pflichtleistungen im Postbereich“ sowie für „Besondere Netzzugänge und Zusammenschaltungen“ im TK-Bereich verantwortlich. Anschließend arbeitete er als Unterabteilungsleiter in der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (seit 13.07.2005 Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen). Seit April 2001 ist Friedhelm Dommermuth Abteilungsleiter für „Ökonomische Fragen der Regulierung der Telekommunikation“ bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen.


Johannes Pruchnow

Johannes Pruchnow Johannes Pruchnow übernahm im Juli 2012 den Vorstandsvorsitz (CEO) der Versatel AG. Zuvor war er seit Juli 2009 als Managing Director Business für den Geschäftskundenbereich von Telefónica Germany GmbH & Co. OHG verantwortlich. Bis Juli 2009 war Johannes Pruchnow CEO von Telefónica Deutschland und baute in dieser Zeit das DSL-Wholesale-Geschäft auf. Pruchnow blickt zudem auf über zehn Jahre Erfahrung bei der Managementberatung McKinsey & Company zurück, zuletzt als Partner für Projekte in den Bereichen Telekommunikation, Medien, Informationstechnologie und Consumer Electronics.


Karsten Schmidt

Karsten Schmidt studierte Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Marketing und Controlling an der Universität Hannover. Seine Laufbahn beim regionalen Telekommunikations-Dienstleister htp GmbH begann 2000 als Produktmanager. 2002 übernahm Schmidt die Leitung der Abteilung Produktmanagement und wurde 2006 in Personalunion Leiter Vertrieb Privatkunden. Seit 2013 ist Schmidt Geschäftsführer der htp GmbH. Schmidt engagiert sich im BREKO Bundesverband Breitbandkommunikation e.V. und wurde 2010 zum Vorstandsvorsitzenden der BREKO Einkaufsgemeinschaft eG gewählt.


Bernd Kleinsteuber

Bernd Kleinsteuber ist Senior Vice President Corporate Services der upc cablecom. Bereits seit 2002 ist Bernd Kleinsteuber für sämtliche regulatorischen Angelegenheiten, den Rechtsdienst sowie Compliance-Fragen bei upc cablecom verantwortlich. Darüber hinaus führt er seit Dezember 2008 die Bereiche Corporate Communications, Public Affairs und Human Resources. Bevor der Jurist und zugelassene Anwalt zu upc cablecom stiess, leitete er bei Energis (Schweiz) und deren europäischen Tochtergesellschaften die Bereiche Recht und Regulierung. Weitere Stationen seiner Karriere waren der deutsche Telekommunikationsanbieter o.tel.o in Düsseldorf sowie die wirtschaftberatende Kanzlei Rittershaus, Wissmann & von Rosenstiel in Mannheim und Frankfurt.


Patrick Langelaan

Patrick Langelaan leitet bei der Alcatel-Lucent Deutschland AG den Vertriebsbereich für das Kundensegment der German Accounts. Zu diesem Segment gehören Alternative Netzbetreiber, Energieversorger, Transportunternehmen, öffentlichen Auftraggeber sowie Vertriebs- und Servicepartner. Er absolvierte sein Studium zum Diplom-Ingenieur der Informationstechnik an der Berufsakademie Stuttgart. Seine berufliche Laufbahn begann 2000 als Vertriebsingenieur bei Alcatel. Parallel dazu ergänzte Patrick Langelaan sein technisches Studium um den Master of Business Administration, den er an der OU Business School, Milton Keynes, UK, erlangte. Seitdem hatte Patrick Langelaan verschiedene Vertriebs- und Managementpositionen inne. Unter anderem war er Vorstandsassistent, gestaltete die Zusammenführung von Alcatel und Lucent im Vertriebsbereich aktiv mit und zeichnete sich für das Geschäft mit dem Festnetzbereich des Kunden Deutsche Telekom verantwortlich.


Sebastian Ulrich

Sebastian Ulrich ist seit Januar 2012 Geschäftsführer der Nokia GmbH. Sein beruflicher Werdegang führte ihn nach seinem Studium der Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Absatzwirtschaft/Marketing über eine fünfjährige Tätigkeit bei der Agfa Deutschland Vertriebsgesellschaft, wo er zuletzt als Key Account Manager verantwortlich war, im Jahre 2005 zu Nokia. Sebastian Ulrich ist in seiner Position als Geschäftsführer für das operative Geschäft der Nokia GmbH in Deutschland mit Sitz in Ratingen verantwortlich. Zuvor war Sebastian Ulrich seit 2005 in verschiedenen Positionen für die Nokia GmbH in Deutschland tätig, unter anderem im Key Account Management und als Leiter des Vertriebsteams im Bereich Distribution und Retail.


Nicolas Biagosch

Nicolas Biagosch, Jahrgang 1970 studierte in München und San Francisco Rechtswissenschaften. Er startete seine berufliche Laufbahn bei der Compaq Computer GmbH in München. Anfang 2000 wechselte er in die Internetbranche und war in leitender Funktion am Aufbau des Internet Service Providers Planet Internet in Berlin beteiligt. Seit 2002 ist seine Heimat die Mobilfunkbranche. Bei der EPlus Gruppe verantwortete er zuletzt unter anderem die Bereiche Legal & Regulatory und Corporate Affairs. Seit 2006 bis heute ist er Mitglied der E-Plus Geschäftsleitung und begleitete bereits die Gründung simyos auf Gesellschafterseite. Im Mai 2010 wechselte er schließlich als CEO zur simyo GmbH. Seitdem entwickelt er das simyo Erfolgskonzept kontinuierlich weiter und positioniert den online-Mobilfunkanbieter als erste Alternative für die digitale Mitte.


Stephan Schneider

Stephan Schneider ist Business Executive Manager bei der Vodafone GmbH. Nach seinem Studium in Düsseldorf führte ihn sein beruflicher Werdegang über die Henkel KGaA, Hewlett Packard, der ISIS Multimedia Net GmbH, zur Vodafone GmbH. Hier ist er im Enterprisesegment tätig und verantwortlich für den Bereich branchenorientierter Sonderlösungen (B2B2C). Der Fokus liegt hier auf den Branchen Gesundheitsweisen, Öffentlicher Sektor, Medien, Transport und Logistik, Banken und Versicherungen und Energie. Im von Herrn Schneider etablierten EnterpriseInnovation Showroom werden im Düsseldorfer Medienhafen auf Entscheiderebene Workshops veranstaltet und innovative Produkte bis hin zur Marktreife entwickelt. Herr Schneider ist darüber hinaus Vorstandsvorsitzender der Digitalen Stadt Düsseldorf, dem führenden Businessnetzwerk im Bereich IT und Medien.


Theodor Niehues

Theodor Niehues wurde am 7. Januar 1965 in Beelen geboren. Seinen Abschluss als Diplom-Wirtschaftsmathematiker machte er 1990 an der Universität Trier. Nach seinem Studium war Herr Niehues von 1990 bis 1996 als Manager im Vertrieb und im Marketing bei 3M in Neuss tätig. Bei Vebacom/o.tel.o übernahm Herr Niehues seit 1996 die Position eines Bereichsleiters für den Bereich „transaction products“. Im Dezember 1999 wechselte Herr Niehues zur net AG und übernahm dort bis Mitte 2001 als Vorstand die Verantwortung für das operative Geschäft. Seit der Gründung der net mobile AG im Jahr 2000 agiert Herr Niehues dort als CEO. Gleichzeitig ist Herr Niehues heute Geschäftsführungsmitglied der DOCOMO Deutschland, dem Hauptaktionär der net mobile AG.